Landtagswahl: SPD Jade froh über Wahlkreis und Ergebnis

Landespolitik

Ausgesprochen zufrieden zeigte man sich auch bei der SPD in Jade mit dem Ergebnis der Landtagswahl in der Gemeinde sowie im Landkreis Wesermarsch: „Ich freue mich riesig über die Ergebnisse der SPD Kandidaten“, erklärte der Jader Fraktionsvorsitzende Johan Scholtalbers: Wirtschaftsminister Olaf Lies hat mit 54,2 Prozent landesweit das beste Erststimmenergebnis eingefahren, und auch Karin Logemann zieht nun mit knapp 43 Prozent als direkt gewählte Abgeordnete wieder in den Landtag ein. „Karin Logemann hat in der Wesermarsch nunmehr den bisherigen CDU-Fraktionsvorsitzenden Björn Thümler überholt, das ist ein beeindruckendes Ergebnis für die SPD“, so Scholtalbers.

 

 

Die Wählerinnen und Wähler hätten offenbar erkannt, dass Olaf Lies auch die Interessen der Bürger in der Gemeinde Jade hervorragend vertreten hat und weiter vertreten wird, sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende im Jader Gemeinderat. Die Kritik am Zuschnitt des Wahlkreises „Friesland“, zu dem heuer auch die Gemeinde Jade zählte, bezeichnete Scholtalbers als unberechtigt. Unter anderem Bürgermeister Henning Kaars (UWG) hatte die Tatsache, dass Jade für die Landtagswahl vom (Wahl-)Kreis Wesermarsch abgetrennt worden war, kritisiert. Scholtalbers erinnerte daran, dass die UWG Jade seinerzeit von einstigen CDU-Mitgliedern gegründet worden war, mit der Kritik liege Bürgermeister Kaars

ganz auf Linie des CDU-Kandidaten Björn Thümler. Schon bei früheren Landtagswahlen sei die Gemeinde Jade Teil des Wahlkreises Friesland bzw. Varel gewesen, betonte Johan Scholtalbers und erinnerte an die Abgeordneten Karl-Heinz

Funke (SPD) und Wolfgang Röttger (CDU), die in einem Wahlkreis gewählt worden waren, der aus dem südlichen Friesland sowie den Gemeinden Rastede, Ovelgönne und Jade bestand. Nur bei den letzten Wahlen 2008 und 2013 hatten die Landkreise Wesermarsch und Friesland auch jeweils einen eigenen Wahlkreis gebildet. „Das hat Herr Kaars offenbar vergessen. Fakt ist, dass auch die Gemeinde Jade von den friesländischen Landtagsabgeordneten in erheblichen Maße profitiert hat“, betont Johan Scholtalbers und erinnert etwa an den Neubau des Kindergartens in Mentzhausen, an Zuschüsse für den Ausbau von Gemeindestraßen und die Reaktivierung des Bahnhaltepunktes in Jaderberg.

Quelle: Friesländer Bote

 
 

Unsere Standpunkte

Wie ist das Wetter heute?