Bahnhaltepunkt Jaderberg

Langjähriger Kampf um den Bahnhaltepunkt erfolgreich

Nach jahrelangen Bemühungen von Politikern aus Land, Kreis und Kommune und intensiven Planungsarbeiten, zunächst gegen den Widerstand der LNVG, ist es nach gemeinsamen Anstrengungen gelungen, das Vorhaben soweit voran zu bringen. Ende 2018 hat das Eisenbahnbundesamt den Planfeststellungsbeschluss verfügt. Das heißt: Die „Baugenehmigung“ für den Bahnhaltepunkt in Jaderberg liegt auf dem Tisch. Die Finanzierung übernimmt zum überwiegenden Teil das Land Niedersachsen. Die Gemeinde Jade muss allerdings noch einen erheblichen Beitrag zusteuern. Die konkreten Zahlen der Ausschreibung liegen noch nicht vor.

Es werden im Bereich der Vareler Straße jeweils zwei 220 Meter lange Bahnsteige mit Nebenanlagen (Beleuchtung, Gehwege, Informationssysteme usw.) gebaut. Die bereits vorhandene Lärmschutzwand muss im Bahnsteigbereich versetzt werden. Die Bauarbeiten sollen im Zeitraum April bis Dezember 2019 in Angriff genommen werden. Die Submission und damit die Vergabe der Aufträge der einzelnen Gewerke sind bereits erfolgt. Mit dem Fahrplanwechsel Anfang Dezember 2019 hält dann hoffentlich nach vielen Jahren und intensiven Bemühungen der erste Zug in Jaderberg. Von dieser infrastrukturellen Maßnahme werden die Einwohner der Gemeinde Jade langfristig profitieren. Maßgeblichen Anteil am Zustandekommen hat Olaf Lies, der als Wirtschaftsminister die planerischen und finanziellen Beschlüsse durch den niedersächsischen Landtag in der damaligen Rot-Grünen-Regierung vorbereitet hat.  

 
 
 

Unsere Standpunkte

Wie ist das Wetter heute?